Am vergangenen Donnerstag und Freitag fand in Hannover die siebte SEMSEO Konferenz und im Anschluss daran bereits die zehnte PUBCON Party statt.
Veranstalter war mit der Abakus Internet Marketing GmbH das Pionierunternehmen im Bereich der Suchmaschinenoptimierung in Deutschland.

SEMSEO Konferenz 2013
Dieses Jahr war der Veranstaltungsablauf ein wenig deutlich anders als in den Vorjahren. Während sonst immer am Donnerstagabend die Warm-up-Party in Alan Webb’s Lieblingskneipe „Jack the Ripper´s“ das Startsignal für die SEMSEO war, so ging es in diesem Jahr bereits am Donnerstagmittag mit den neuen Workshops im Rahmen der „SEMSEO University“ statt.

Für mich war das deutlich zu früh – ich bin erst am Donnerstagabend spät angereist und habe daher keinen der Workshops besucht. Und auch das Warm-up-Event im „Jack the Ripper’s“ habe ich mir dieses Mal verkniffen und stattdessen einfach mal geschlafen …

Laut Aussage des „Flurfunks“ über Teilnehmer, die bereits am Donnerstag da waren, müssen die Workshops aber alle gut besucht und ziemlich interessant gewesen sein. Gerade der SEO-Tools-Workshop von Thomas Schaller wurde da einige Male erwähnt.

Für mich ging es am Freitagmorgen mit der SEMSEO in der neuen Location „Wienecke XL“ los. Ich hatte ein Hotel in unmittelbarer Nähe gebucht und konnte in 3 Minuten zu Fuß zur Veranstaltung laufen – das war perfekt. Auch die Location selber war gut – nettes Personal, vernünftige und vor allen Dingen schnelle Verpflegung – das passte gut.
Die Anzahl der Besucher der SEMSEO war aufgrund des neuen Systems und der neuen Zielgruppe (Endkunden und nicht SEOs bzw. SEO-Agenturen) deutlich übersichtlicher als in den Vorjahren – was ich persönlich überhaupt nicht schlimm fand. Man konnte sich gut bewegen und ich traf auch direkt die „SEMSEO-Dauerbrenner“ Peter Embscher von YTPI und seinen Kompagnon Paul Schmidt sowie die ganzen Abakus Mitarbeiter wie Dr. Herbert „Luzie“ Sulzer, Thomas Schaller, Vitali Neumann, Joanna Gropp und natürlich die Chefetage um Alan Webb und Uwe Tippmann.

Eröffnung der SEMSEO 2013 durch Alan Webb und Uwe Tippmann

Eröffnung der SEMSEO 2013 durch Alan Webb und Uwe Tippmann

Los ging es dann auch schon mit der Keynote von Dr. Nadine Höchstötter von der webscout GmbH, die zum Thema „Würmer im Gehirn“ referierte und dabei das Suchverhalten der Internetuser ansprach und sich der Frage widmete, wie gut wir denn überhaupt die Besucher unseres eigenen Internetauftritts kennen.
Ziel von Seitenbetreibern muss es sein, anhand der Analyse des User-Suchverhaltens herauszufinden, was der User wirklich will.
Ziemlich interessant auch einige der gezeigten Statistiken, die zeigen, wie stark das Suchverhalten der User von endogenen (also äußeren) Einflüssen geprägt ist.
Wir haben das selber schon beobachtet, wenn bei Dr. House im TV ein Krankheitsbild erscheint und die User dann wie wild entsprechend googeln:

Erhähung Suchmachfrage durch Nennung bei Dr. House

Auswirkung der Google Suche nch “grüner Urin” ausgelöst durch die Nennung als Krankheitsbild in der TV-Serie “Dr. House”. Man sieht deutlich den Peak Ende 2010, der nie wieder, nicht einmal im Ansatz, erreicht werden konnte.

Das ist natürlich ein Trafficansatz, wenn man sich vorher die amerikanischen Folgen der Serien anschaut und auf die dann zu erwartende Suchanfrage optimiert.

Ziemlich erschreckend fand ich die Statistiken von Nadine Höchstötter, die zeigten, welche kurze Halbwertzeit solche Suchanfragen haben. So ebbte z. B. die Suchanfrage nach dem Tsunami schon nach 48 Stunden nahezu komplett wieder ab …

Im Anschluss an die Keynote hatte ich das Glück, im eigentlich schon ausgebuchten Workshop „User Generated Content“ einen Platz zu bekommen – danke nochmals an Paul, der mir sein Ticket abtrat.

Stefan Kleinmann und Dr. Herbert Sulzer erzählten ein wenig aus dem Nähkästchen und hatten einige interessante Beispiele über die Interaktion mit dem User und vor allen Dingen die Empfehlung, dass man beharrlich und aufdringlich den User bewegen muss, um mit uns als Seitenbetreiber in die Interaktion einzusteigen.

SEMSEO-Workshop User Generated Content

Dr. Herbert „Luzie“ Sulzer erklärte die Zusammenhänge beim User Generated Content

Ich bin ehrlich: Da bin ich noch ziemlich skeptisch, da ich Aufdringlichkeit als abstoßend empfinde – aber ich will es mal versuchen und werde berichten, ob das wirklich ein Ansatz ist …

Weiter ging es mit einem Vortrag von Uwe Tippmann, seines Zeichens Geschäftsführer von Abakus. Er erklärte im Ansatz, wie der Google-Algorithmus funktioniert – sicherlich für die Zielgruppe der SEMSEO ganz interessant – für mich jetzt nicht wirklich spannend.

Danach war Mittagspause: Es gab Spaghetti Bolo oder alternativ natürlich die vegetarische Variante sowie Pommes und Würstchen – alles kein Gourmetessen, aber wirklich lecker und vor allen Dingen schnell ausgeteilt, so dass die Mittagspause auch wirklich etwas von „Pause“ hatte und wir draußen ein wenig bei bestem Hannoveraner Frühlingswetter klönen konnten.

Nach der Pause ging es für mich in einem anderen Workshop weiter, der „Privat-SEO-Klinik“, die von Dr. Herbert Sulzer und Vitali Neumann aus dem Abakus Team moderiert wurde. In diesem sehr kleinen Workshop hatten Teilnehmer die Möglichkeit, Ihren Internetauftritt von den beiden Abakus Spezialisten einer Diagnose unterziehen zu lassen. Für mich deshalb interessant, weil ich mal sehen wollte, wie die Kollegen dort die Seitendiagnose so angehen und welche Tools sie so nutzen.

Workshop-Privat-SEO-Klinik

Workshop Privat-SEO-Klinik

Außer einem neuen nützlichen Addon gab es für mich leider keine weiteren Erkenntnisse bezüglich der Analyse. Einzig die Erkenntnis, dass nicht nur ich manchmal sehr schwer zu überzeugende Kunden habe, sondern dass sich auch bei Abakus Kunden ungern von ihren Ideen abbringen lassen wollen und es eigentlich doch besser wissen, blieb haften. Wer in dem Workshop dabei war, der weiß wovon ich spreche …

Im Anschluss folgten Sasa Ebach und Dr. Filip Grizelj, die ihren Vortrag „Der Link von Morgen – Content + Empfehlungen + Engagement = Ranking“ nacheinander abhielten. Beginnen durfte Filip Grizelj, der seinen Vortrag mit einem Guerilla-Marketing-Video begann und danach auf eine Reihe von Beispielen aus dem Bereich des Content Marketing und des Social Media Marketings einging.
Im zweiten Teil skizzierte Sasa Ebach von vipex linkboosting.com sehr praxisnah eine Content-Strategie anhand eines Kundenprojektes von ihm. Rein inhaltlich war das zwar nicht wirklich neu – aber die Art und Weise, wie Sasa dieses Beispiel aufzeigte, hat sicherlich nicht nur bei mir einige Ideen ausgelöst, die unbedingt umgesetzt werden müssen. 😉
Für mich sicherlich der Vortrag, der bei mir die meisten „Reize“ ausgelöst hat, und auch schon konkrete Ideen in Fahrt gebracht hat.

Zum Abschluss gab es dann die obligatorische „Site Klinik“ mit Jens Fauldrath, Jonas Weber und Thomas Mindnich – hier blieb hängen, dass selbst ein sehr bedeutender großer Reiseveranstalter ganz fürchterliche, total unrelevante „SEO-Texte“ auf seiner Seite veröffentlicht und ernsthaft an ein gutes Ranking damit glaubt – eigentlich unfassbar 

Danach stand der „gemütliche Teil des Abends“ auf dem Programm: die Pubcon. Leider blieb von den bei der SEMSEO anwesenden Teilnehmer nur ein Bruchteil zum Abendprogramm – aber dafür reisten im Gegenzug eine Reihe von Leuten extra für die Party an: Martin Schlüter, Gerald Steffens, Pelle Böse, Chris21 (wie heißt Du eigentlich mit Nachnamen), Malte Landwehr 

Location der Pubcon 2013: das Wienecke XL

Location der Pubcon 2013: das Wienecke XL

Da es nicht so voll war, blieb eine Menge Zeit zum Networken. Besonders interessant waren die langen Gespräche mit Gerald, den ich bis dahin nur aus der Ferne kannte, mit Uwe, Chris21 und mit Martin – und natürlich mit Alans bestem Kumpel Joe Mcginty, der nachts nach drei noch seine Liebe zu Celtic Glasgow, Hannover 96, dem TSV Havelse sowie dem eigenen Team aus dem Landkreis Hannover mit uns teilen musste – da konnte ich mit dem SC Preussen Münster natürlich nicht zurückstehen. 😉

Zwischendurch gab es die Möglichkeit sich karikieren zu lassen – das kam dabei raus:
Semseo Karikatur Martin Witte
Und natürlich kam auch das Kickern nicht zu kurz: Die Damenfront mit Nadine Höchstötter und Joanna Gropp wurde immer stärker und auch Uwe hatte Freude beim Kickern mal zu gewinnen. 😉

Fazit: Alles in allem eine gelungene Veranstaltung. Die Ausrichtung auf die neue Zielgruppe und vor allen Dingen der damit verbundene Wegfall der parallelen Konferenz-Sessions war m.E. gut und die neue „University“ mit ihren Workshops auch – das kann man sicherlich noch weiter ausbauen.
Etwas schade war die doch sehr leere Pubcon – aber da haben Alan und Uwe sicherlich auch ihre Lehren raus gezogen und werden bestimmt dafür sorgen, dass im nächsten Jahr auch auf der Party wieder mehr los ist 

Jede Menge Bilder von der Pubcon gibt es bei Gerald auf seo.de

Weitere Recaps findet Ihr hier:
Heiko Höhn
Trafficmaxx
Elvis Benkovic
Internetkapitäne
Frau Wenk